Bei der Eingangs-Baubesprechung werden neben Art und Umfang der Sanierung, die baulichen und räumlichen Gegebenheiten besprochen.

Bei schwer zugänglichen Gebäuden organisieren wir auf Wunsch den Einsatz von Hebemitteln und eventuell notwendigen Genehmigungen für Sperrung von Straße und Gehweg oder im Bereich öffentlicher Anlagen.

Gezielter Einsatz

Einen ersten Überblick über den Zustand des zu sanierenden Kamins liefert unsere Minikamera. Die Auswertung gibt Ausschluß über Aufwand und Umfang der notwendigen Sanierungsmaßnahme.

Um dem heutigen hohen Gewährleistungsanspruch gerecht zu werden, nehmen wir beim Einsatz von Brennwertkesseln eine Dichtheitsprüfung vor. Wenn wir die Baustelle verlassen, haben sie das gute Gefühl, lange Freude an ihrem neuen Schornstein zu haben.

Wir übernehmen das einleitende Genehmigungsverfahren mit dem zuständigen Kaminfegermeister.
Auf Wunsch erstellen wir Ihnen detaillierte Ausschreibungstexte, speziell auf Ihr Objekt zugeschnitten.
Wir berechnen nach EN-Norm (13384/1)